Antisemitismus – von Generation zu Generation?
Ich habe nichts gegen Juden, aber ...

Antisemitismus – von Generation zu Generation?

Ich habe nichts gegen Juden, aber ...

Ein 4 x 16 Meter großes Ausstellungszelt mit vier Schwerpunkten:

 

Die erschreckende Aktualität des Antisemitismus

Wurzeln von Antisemitismus

Jüdisches Leben und Antisemitismus in der Stadtgeschichte Leipzigs | eine Darstellung der Geschichte jüdischen Lebens in Leipzig | mit einem besonderen Schwerpunkt auf den Jahren 1933-1945 | mit Zeitzeugenberichten

Antisemitismus persönlich: Die „Decke des Schweigens“ zerbrechen: | In Deutschland wurde über die Shoa und die Verbrechen des Nationalsozialismus bereits viel recherchiert und dokumentiert – historisch „aufgearbeitet“. Wie sieht es aber auf der familiären Ebene aus?

Gezeigt werden persönliche Geschichten, Möglichkeiten der Aufarbeitung und die Geschichte des Marsch des Lebens.

Sprache

Die Ausstellung wird in Deutsch und Englisch angeboten.

Mi–Sa | 26.–29. Juni 2019
jeweils 12 – 21 Uhr

Ort: Ausstellungszelt in der Fußgängerzone

PETERSSTRASSE HÖHE MARKT

Flyer als PDF