Über uns

Über uns

Herzlich willkommen auf der Website der TOS Gemeinde Leipzig! Wir freuen uns dich kennenzulernen und möchten uns hier ein wenig vorstellen.

Die TOS ist eine Freikirche und ein Missions- und Sozialwerk mit evangelikal-charismatischer Prägung. Seit ihrer Gründung 1990 in Tübingen entstanden zwölf Gemeinden, fünf Gebetsdienste, ein Rehabilitationszentrum für Drogenabhängige und vier Häuser für Straßenkinder. 1998 zog ein kleines Team von Tübingen nach Leipzig und hat hier die TOS Gemeinde Leipzig gegründet.

Wir laden dich ein, unser lebendiges internationales Gemeindeleben kennenzulernen. Finde heraus, was lebendiges Christsein bedeutet und was es heißt, das im Alltag zu leben. Entdecke, warum uns als Christen die Beziehung zu Israel besonders wichtig ist. Informiere dich über unsere Konferenzen und Seminare.

Wie gesagt: Wir freuen uns, dich kennenzulernen!

Gemeindeleben

Gottesdienste

Samstag 19:30 Uhr | Sonntag 16:00 Uhr

Freedom Night

jeden Samstag 19:30 Uhr

Offener Nachmittag

mittwochs 15:30–17:30 Uhr

Glaube

Die TOS ist eine Freikirche und ein Missions- und Sozialwerk mit evangelikal-charismatischer Prägung. Ihr Credo: "Wir glauben an die verändernde Kraft der Botschaft von Jesus Christus!"

Die TOS bekennt sich zu Gott, dem Vater, zu Jesus Christus, dem Sohn Gottes als Retter und Herrn der Welt, und zum Heiligen Geist. Die Bibel ist für sie die Grundlage allen Denkens und Handelns. Sie will eine nach biblischem Vorbild lebende Gemeinschaft von Nachfolgern Jesu sein.

Die TOS versteht sich als zugehörig zur weltweiten Gemeinde Jesu, ist Teil des charismatischen Aufbruchs, der momentan ca. 540 Millionen Christen aus allen Konfessionen umfasst und bekennt sich zum „Statement des Glaubens“ der internationalen Evangelischen Allianz (World Evangelical Alliance).

Die TOS ist sich bewusst, dass sie die Erfahrung und Erkenntnis anderer Christen braucht. Deshalb sucht sie den Kontakt und die Zusammenarbeit mit anderen Kirchen, Gemeinden und christlichen Gemeinschaften. Sie versteht sich als "Gemeinde ohne Mauern", die sich nicht von der Not in der Welt abgrenzt, sondern die Botschaft des Evangeliums in Wort und Tat umsetzt. Ihren Auftrag sieht sie nach Apostelgeschichte 1,8 auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene:

"Ihr aber werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde."

 

 Die TOS ist überzeugt, dass jeder Mensch ein Recht auf ein Leben hat:

  • In versöhnter Beziehung zu Gott
  • In versöhnten Beziehungen zu seinen Mitmenschen
  • In gesunder Entfaltung seiner Persönlichkeit in den Plänen Gottes

 

Deshalb sind ihre Ziele:

  • Menschen in eine persönliche Beziehung zum Gott der Bibel und in eine lebendige, persönliche Nachfolge Jesu zu rufen und sie darin zu lehren
  • Verbreitung der christlichen Versöhnungsbotschaft in Wort und Tat
  • Versöhnung und Freundschaft mit dem jüdischen Volk und Israel
  • Mündige Persönlichkeiten, die Verantwortung für sich selbst und für ihre Umgebung und Gesellschaft tragen
  • Gesunde Ehen und stabile Familien als Kernzellen unserer Gesellschaft
  • Ganzheitliche Heilung an Körper, Seele und Geist

Geschichte

Der ursprüngliche Verein wurde 1987 von Jobst und Charlotte Bittner aus dem gemeinsamen Gebet mit  einigen Ehepaaren gegründet. Nachdem drei Jahre lang überkonfessionelle Gottesdienste durchgeführt wurden, entstand 1990 eine Freikirche, heute die "TOS Gemeinde Tübingen". Seit 1997 sind durch Gemeindegründungen und den Aufbau von Waisenhäusern in Lateinamerika und von Rehabilitationszentren für Drogenabhängige und Aids-Infizierte in Osteuropa Arbeitszweige in bisher zehn verschiedenen Ländern entstanden. In Deutschland wurden Gemeinden und soziale Dienste in Leipzig, Ueckermünde, Albstadt-Tailfingen und Halle gegründet. Durch eine intensive Gebetsarbeit sind 24/7 Gebetszentren in verschiedenen Städten Europas sowie in Nord- und Südamerika entstanden. Im Jahr 2007 wurde zum ersten mal ein Marsch des Lebens durchgeführt. Aus dem ersten Marsch des Lebens von Bisingen nach Dachau im Jahr 2007 entstand innerhalb von 10 Jahren eine weltweite Bewegung, die 2011 und 2015 von der israelischen Knesset ausgezeichnet wurde und 2017 den Emil-Fackenheim-Preis für Toleranz und Verständigung der jüdischen Gemeinde zu Halle erhielt. Der Marsch des Lebens ist seit 2015 ein eigenständiger Verein.

Die TOS Gemeinde Leipzig wurde 1998 im Leipziger Stadtteil Grünau gegründet. Dort begann das Team von drei jungen Familien, Kinderfeste zu veranstalten und erste Gottesdienste zu machen. In den letzten 20 Jahren wurden durch den Dienst der TOS Gemeinde Leipzig das Leben vieler Menschen durch die Liebe Gottes berührt und verändert. Heute ist sie eine lebendige, internationale Gemeinde inmitten des Leipziger Stadtteils Plagwitz und bietet viele Möglichkeiten für Leute jeden Alters mit der Botschaft der Bibel in Kontakt zu kommen.